Dank für unverzichtbaren Dienst

Feuerwehr Benk zeichnete fleißige Aktive und treue Mitglieder aus

Im gut gefüllten Festzelt startete das Benker Kirchweihfest mit dem 140-jährigen Jubiläum der Feuerwehr. Die etwa 20 befreundeten Wehren  waren ebenso vertreten wie die  Landkreis- Feuerwehrführungskräfte – allen voran Kreisbrandrat Hermann Schreck. Höhepunkt waren die Sonderehrungen für Wehrmänner  und Vereinsmitglieder.

Der Vorsitzende der Wehr, Tino Schiller, zitierte aus der Chronik die wichtigsten Daten und Ereignisse der leistungsstarken Wehr über alle Generationen hinweg.  Landrat Hermann Hübner unterstrich den nicht selbstverständlichen Dienst  der 193 Kreiswehren mit über 7000 Aktiven und 818 Jugendlichen. „In Franken ist es guter Brauch, in der Gemeinschaft mitzumachen und sich für die Bürgerinnen und Bürger einzusetzen.“ Bürgermeister Gerald Kolb betonte in seiner Gratulationsrede, dass  die Wehren einen unverzichtbaren Dienst  leisteten. „Auf euch kann man sich verlassen“, dankte er und überreichte ebenfalls ein Geldpräsent. Kreisbrandrat Hermann Schreck übergab als Geburtstagsgeschenk einen Ehrenwimpel des Kreisfeuerwehrverbandes.

Ehrenurkunden  für 50-jährige Mitgliedschaft erhielten Manfred Wollenberg, Dieter Schröter, Willfried Schröter und Heinrich Dörfler. Erstmals in der Feuerwehrgeschichte wurde ein Mitglied für 75-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet:  Karl Raithel. Auch er wurde mit einem Präsentkorb geehrt. Hermann Schoberth ist seit 40 Jahren Feuerwehrmann  und hat von 1980 bis  2013 im Vorstandsgremium als Kassier mitgearbeitet. Zur Vereinsurkunde händigte ihm der Landrat das Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes aus.

40 Jahre dabei ist auch Ehrenkommandant Manfred Müller. Von 1978 bis 1995 übte er die Schriftführerfunktion aus und anschließend 18 Jahre lang das Kommandantenamt.  Nachfolger Udo Müller, Kreisbrandmeister für ILS und EDV, übernahm 2013  diese Funktion. Die Jubelwehr ernannte den Ehrenkommandanten  zum Ehrenmitglied. Mit dem Verdienstkreuz des KFV dankte außerdem Landrat Hermann Hübner.  pr

Außergewöhnliche Ehrungen für außergewöhnliche Leistungen standen im Mittelpunkt des 140-jährigen Benker Feuer- wehrjubiläums. Auf dem Foto (von links) Bürgermeister Gerald Kolb, Hermann Schoberth, Kommandant Udo Müller, Karl Raithel, Winfried Prokisch, Manfred Müller, Landrat Hermann Hübner, Heinrich Dörfler, Hermann Schreck, Dieter Schrö- ter, Pfarrer Josef Paulmaier und Vorsitzender Tino Schiller.

Menü